Gut gekühlt und mit frisch geputztem Wagen in die schönste Zeit des Jahres

Auto polieren Düsseldorf

„Ich erwarte von der Deutschen Bahn, dass die Züge bei Minus 40 Grad genauso zuverlässig fahren wie bei Plus 40 Grad“, plädierte Peter Ramsauer, seinerzeit Verkehrsminister, mal für ein komfortables Reisen in unseren Zügen.

Vorausgegangen waren Meldungen von streikenden Klimaanlagen und Fahrgästen, die aufgrund der überhitzen Waggons mit Kreislaufproblemen zu kämpfen hatten. Mitunter sollen gar die Kühlschränke im Bordrestaurant der ICE-Hightech- und Highspeed-Flotte ausgefallen sein, so dass Spiegel Online sogar mit einem „Kühlschrank-Problem“ titelte: „Die modernen ICE haben es einfach nicht mit der Kühlung!“

Keinen Kühlschrank, bzw. ein echtes Kühlproblem, haben auch unsere Pkw, wie schon manch Urlauber, der seinen Fruchtsaft lauwarm schlürfen musste und dessen Salate im Zeitraffertempo verwelkten, mit Verdruss festgestellt hat:

Wagenpflege und ein paar Investitionen sollten vor dem Sommerurlaub Pflicht sein!

Zwar haben die meisten Autos, selbst Mittelklasse- und Kleinwagen, heute eine Klimaanlage, doch die kann natürlich nicht verhindern, dass der Schokoriegel bereits nach wenigen hundert Kilometern verklebt ist: „Damit Reiseproviant auch im Auto seine appetitliche Frische behält, empfiehlt sich daher die Mitnahme von Kühlboxen mit Elektroanschluss“, plädiert der Auto Club Europa, kurz ACE, dafür, den eigenen Wagen doch technisch ein wenig aufzurüsten.

Um den Verbrauchern die Entscheidung zu erleichtern, hat der ACE bereits vor der Feriensaison dazu acht handelsübliche Boxen mit zwei unterschiedlichen Kühlsystemen getestet. Und dabei teils happige Preisunterschiede registriert. So gibt es, dem Club zu Folge, Boxen für knapp 50 Euro, ausgestattet mit herkömmlicher thermoelektrischer Kühlung und solche mit Kompressor-Kühlung, wobei hier das teuerste getestete Fabrikat mit stolzen 700 Euro zu Buche schlug.

Entsprechend spitzenmäßig waren dann aber auch die Leistungen in sämtlichen geprüften Disziplinen, so dass der ACE mit „Gute Kühlung kann viel kosten“ titelt.

Tatsächlich liegt der Unterschied der Boxen in der jeweiligen Kühlungstechnologie: „Während Boxen mit thermoelektrischer Kühlung mitunter sechs Stunden benötigen, um die Temperatur von 24 Grad Celsius auf unter neun Grad (+) zu drücken, brauchen zwei der getesteten Boxen mit Kompressor-Kühlung nur rund 20 Minuten, um sogar auf Minustemperaturen zu kommen!“

Letztendlich wird eine Entscheidung also auch davon abhängen, wie weit und wie oft man verreist, wie viel Proviant mit an Bord soll, so dass jeder seine ganz persönliche Preis-Leistungs-Bilanz vor einem Kaufentscheid ausrechnen muss.

Top gepflegte Wagen steigern die Fahrfreude und garantieren eine entspannte Anreise!

Natürlich sollte das Fahrzeug, vor der großen Sommerreise, auch noch mal überholt und innen wie außen geputzt werden. Ganz einfach, weil es sich mit einem frischen Duft in der Nase besser und entspannter verreist. Ganz zu schweigen von den glasklar geputzten Scheiben, durch die auch Beifahrer, die auf die Rückbänke verbannt wurden, eine optimale Sicht haben.

Eine professionelle Wagenreinigung – und das innen wie außen -, ist also sehr zu empfehlen. Denn dabei werden nicht nur die Felgen gereinigt, der Lack poliert und aufbereitet und Kunststoffflächen gepflegt, sondern auch lästige Gerüche im Innenraum beseitigt.

So, mit glänzendem Lack und frisch schamponierten Polstern, kann dann auch der Gebrauchtwagen im Urlaub noch eine „tadellose Figur“ machen!

Adresse

Grupellostr. 34 (Ecke Karlstr.)
40210 Düsseldorf

Kontakt

Tel: 0211/388 388 69
Fax: 0211/388 388 79

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 08:00 bis 16:30 Uhr
Samstag nach Terminabsprache

Autowäsche
Polierung
Lackaufbereitung
Innenreinigung

Kratzer entfernen
Beulen entfernen
Felgenreparatur
Lederreparatur